Das System

 
Der 1. Deutsche Messerfachverband widmet sich ausschließlich der realen und effektiven Selbstverteidigung gegen Messerangriffe und dem kompromisslosen Umgang mit dieser Waffe. Willkommen sind alle Neueinsteiger sowie Kampfsportler anderer Systeme, bei denen z.B. durch den Wettkampfbetrieb der Selbstverteidigungsaspekt zu kurz kommt.

Der 1. Deutsche Messer-Fachverband bietet allen Interessenten eine fundierte Ausbildung im Messerkampf. Aufgrund der Gefährlichkeit dieser Waffe und der damit verbundenen Verantwortung beträgt das Mindestalter der Schüler 18 Jahre.

Die Schüler lernen den Umgang mit dem Messer als Basis für die effektive Selbstverteidigung gegen Messerangriffe.


Nur wer mit einer Waffe umgehen kann,
hat auch eine reelle Chance,
sich effektiv gegen sie zu verteidigen!


Später kommen die waffenlose Selbstverteidigung sowie die Einbeziehung von Alltagsgegenständen wie Jacke, Gürtel usw. hinzu. Ebenso nimmt der Kampf Messer gegen Messer einen hohen Stellenwert ein.


Das Trainingsprogramm im 1. Deutschen Messer-Fachverband ist ausschließlich auf den effektiven Umgang mit dieser brisanten Waffe ausgerichtet. Es bietet Neulingen aber auch Kampfsportlern anderer Systeme die Möglichkeit, sich speziell auf dem Gebiet des Messerkampfes zu schulen ohne eine komplett neue Kampfkunst zu erlernen, die die Selbstverteidigung nur als “stiefmütterlich behandeltes Anhängsel” betrachtet.
Dadurch wird der 1. Deutsche Messer-Fachverband interessant für alle Kampfsportler, bei denen durch den Wettkampfbetrieb der Selbstverteidigungsaspekt zu kurz kommt und die hier ihren Horizont erweitern wollen.